Buchenurwälder der Ukraine

Chornohora, Karpaten-Biosphärenreservat

Gründung 1968, Größe des Welterbe-Teilgebietes 2.477 ha,
Pufferzone 12.925 ha, Meereshöhe: BR 600-2.061 m, Welterbe 640-1.550 m

Historisch erfolgte die erste Unterschutzstellung eines Urwaldes in Chornohora 1912. Chornohora ist überwiegend durch Buchenmischurwälder mit Nadelbäumen wie Tanne und Fichte charakterisiert. Hier findet sich das größte Verbreitungsgebiet von Buchen in einer Höhenlage von über 1.500 m ü. d. M. im gesamten UNESCO-Welterbegebiet. Der Europäische Nerz (Mustela lutreola), der in den größten Teilen seines natürlichen Verbreitungsgebietes bereits ausgestorben ist, kann hier angetroffen werden.

Maramarosh, Karpaten-Biosphärenreservat

Gründung 1990, Größe des Welterbe-Teilgebietes 2.244 ha,
Pufferzone 6.230 ha, Meereshöhe: BR 600-1.937 m, Welterbe 720-1.470 m

Der Maramarosh Urwald wurde erstmals 1907 unter besonderen Schutz gestellt.
Maramarosh ist das einzige Teilgebiet auf metamorphischen Gesteinen, was zur Ausbildung einer spezifischen Boden- und Vegetationsdecke geführt hat.
Es handelt sich um hochproduktive Tannen-Buchen-Urwälder (> 1.000 m3/ha). Das Massiv grenzt direkt an den rumänischen Naturpark „Maramures Gebirge“ und bildet mit diesem eine homogene naturräumliche Einheit.

Svydovets, Karpaten-Biosphärenreservat

Gründung 1997, Größe des Welterbe-Teilgebietes 3.031 ha,
Pufferzone 5.640 ha, Meereshöhe: BR 600-1.881 m, Welterbe 720-1.500 m

Reine Buchenwälder wachsen hier bis zu einer Höhe von 1.380 m ü. d. M. und bilden damit das höchste Verbreitungsgebiet für reine Buchenwaldbestände innerhalb des Weltnaturerbe-Gebietes. Die Besonderheit der Fauna des Svydovets-Gebiets besteht vor allem darin, dass alle 10 Spechtarten der europäischen Laubwälder hier vertreten sind.

Kuziy-Trybushany, Karpaten-Biosphärenreservat

Gründung 1990, Größe des Welterbe-Teilgebietes 1.370 ha,
Pufferzone 3.163 ha, Meereshöhe: BR 340-1.409 m, Welterbe 420-1.087 m

Dieses Teilgebiet zeichnet sich durch relativ warme Klimabedingungen aus; Eichenarten wie Quercus robur und Quercus petraea, die zur Zusammensetzung der lokalen Buchenmischwälder gehören, haben hier die höchste Höhenverbreitung bis in etwa 1.100 m ü. d. M. Eine weitere Besonderheit ist das Vorkommen von zahlreichen Felsformationen aus Kalkstein, auf denen sich eine einzigartige wärmeliebende Flora mit seltenen Arten gebildet hat.

Uholka-Shyrokyi Luh, Karpaten-Biosphärenreservat

Gründung 1968, Größe des Welterbe-Teilgebietes 11.860 ha,
Pufferzone 3.301 ha, Meereshöhe: BR 360-1.501 m, Welterbe 400-1.350 m

Uholka-Shyrokyi Luh ist der weltweit größte zusammenhängende Standort von Rotbuchenurwäldern. Ausschließlich hier ist das gesamte Spektrum aller Phasen und Entwicklungsstufen von Buchenurwäldern zu finden. Der größte Teil des Teilgebiets befindet sich auf einer riesigen Kalksteinformation mit gut entwickeltem Karst. In den Karsthöhlen leben etliche endemische und seltene Tierarten.

Stuzhytsia-Uzhok, Uzhanskyi Nationaler Naturpark

Gründung 1908, Größe des Welterbe-Teilgebietes 2.532 ha,
Pufferzone 3.615 ha, Meereshöhe: NNP 208-1.250 m, Welterbe 600-1.221 m

Stuzhytsia-Uzhok ist das älteste europäische Rotbuchenreservat (1908). Nur hier finden sich die gut beschriebenen Zwergbuchenwälder (über 55 ha). Das Gebiet umfasst die alten Monitoringflächen von Professor Zlatnik (von 1937). Dieses Gebiet grenzt an geschützte Waldflächen in Polen und der Slowakischen Republik.

Lage der UNESCO- Buchenurwälder in der Ukraine