Nominierung

Die Nominierung der Europäischen Buchenwälder als UNESCO-Weltnaturerbe als Erweiterung des UNESCO-Weltnaturerbes „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“

Tabelle: Flaggen, Die Staaten der Teilgebiete mit den jeweiligen Buchenwaldregionen
Die Staaten der Teilgebiete mit den jeweiligen Buchenwaldregionen

Der europaweite Aufbau einer solchen seriellen Welterbestätte ist für alle beteiligten Staaten eine enorme Herausforderung, da hier bestimmte Anforderungen zu erfüllen sind.

Die verschiedenen Buchenwaldregionen Europas mit den bestehenden (Punkt flächig) und den potenziellen (Punkt-Kontur) Welterbe Teilgebieten

Vorauswahl

In einem beispielhaften Prozess wurde mittels eines Forschungsvorhabens (Bundesumweltministerium, Bundesamt für Naturschutz in Verbindung mit der HNE Eberswalde) das Potenzial hierfür bei Buchenwäldern in ganz Europa ermittelt. Viele Experten unterschiedlicher Staaten meldeten mögliche geeignete Waldgebiete; zunächst waren es 46 Gebiete in 20 Staaten. 

Kriterien

Nach dieser Vorauswahl, die sich auf Größe des Gebietes, Alter der Buchen, Naturnähe und Integrität bezog, wurden die Gebiete herausgefiltert, die wie das bestehende Welterbe das Kriterium ix der UNESCO „ongoing ecological and biological processes“ erfüllen und durch ihre genetische, klimatische oder geographische Unterschiedlichkeit einen zusätzlichen Wert für das bestehende Welterbe haben. Darüber hinaus müssen sie über ausreichenden Schutz und über ein adäquates Management verfügen. Nicht nur die fachlichen Voraussetzungen müssen gegeben sein, sondern auch der Wille des jeweiligen Staates, diese Buchenwaldgebiete im Sinne der UNESCO-Welterbekonvention zu erhalten.

Tentativliste

Nach insgesamt 6 Expertenworkshops und 3 Regierungstreffen haben sich die Ukraine mit neuen Teilgebieten und 10 weitere Staaten mit 31 Teilgebieten mit der Eintragung der Gebiete auf ihren nationalen Vorschlagslisten (Tentativlisten) zum 01. Februar 2015 verbindlich bereit erklärt, an der Erweiterungsnominierung „Europäische Buchenwälder“ teilzunehmen.

Zeitplan

Nach der Abgabe des Nominierungsdossiers am 01. Februar 2016 ist frühestens im Juni 2017 mit einer Entscheidung des UNESCO-Welterbekomitees zu rechnen.